“Warum sich eine Küche vom Schreiner lohnt” – Fachzeitschrift “möbelfertigung”

 In Küche, News

Die Fachzeitschrift “möbelfertigung” stellt sich in Ihrer neuen Ausgabe der Frage “Warum sich eine Küche vom Tischler/Schreiner lohnt” und kommt zu dem Schluss: Nur das Handwerk kann echte Individualität.

Als einer von drei Schreinerei-Betrieben haben wir mit der Fachzeitschrift gesprochen und uns fünf Fragen gestellt. Den gesamten Artikel mit den Antworten aller Betriebe können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Nur das Handwerk kann echte Individualität

Was können Sie ihren Kunden bieten, was diese mit einer Küche aus der Küchenmöbelindustrie nicht erhalten? Worin sehen Sie die Stärken Ihres Unternehmens?

Schreinerei Delmes: Wir bieten ein Höchstmaß an Individualität der von uns produzierten Küchen. Das gilt zum Beispiel für die Maße der Schränke in Sachen Breite, Höhe und Tiefe. Auch bei der Innenausstattung gibt es für unsere Kunden unterschiedlichste Möglichkeiten. Unter anderem können Schubkasten-Inneneinteilungen nach Wunsch des Kunden gestaltet werden. Auch bietet unsere Schreinerei eine große Materialvielfalt, was natürlich zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit sich bringt. So mischen wir unterschiedliche Werkstoffe wie Betonoberflächen, Stein, Glas, Metall et cetera.

Darüber hinaus haben wir Zugriff auf die Produkte vieler Hersteller, zum Beispiel bei Plattenmaterialien für Korpus und Front, Arbeitsplatten, Beschlägen und Elektroeinbaugeräten. Es bleibt also kein Kundenwunsch offen.

Dabei sehen wir unsere langjährige Erfahrung in der Produktion individueller Küchen und Möbel für Privatkunden als absolute Stärke an. In diesem Zusammenhang bietet unsere individuelle Planung die Möglichkeit, die Küchen und Möbel im angrenzenden offenen Wohn-/Essbereich ideal aufeinander abzustimmen. Schließlich gibt es bei uns als Schreinerei wirklich „alles aus einer Hand“.

Um für unsere Kundinnen und Kunden alles anschaulich zu machen, stellen wir mit unserer Planungssoftware den kompletten Raum des Kunden mit allen aktuellen Maßen dar und können so eine sehr realistische 3D-Planung präsentieren. Darüber hinaus bieten wir als V-ZUG-Fachhändler – mit entsprechenden Geräten in unserer Ausstellungsküche – Kochveranstaltungen für Interessenten an.

 

Lassen sich auch Interessenten beraten, die noch nicht wissen, ob sie eine individuelle Schreiner-Küche oder eine von der Industrie kaufen sollen? Mit welchen Fragen kommen diese auf Sie zu und mit welchen Argumenten überzeugen Sie diese potenziellen Kunden?

Schreinerei Delmes: Zu uns kommen auch Interessenten, die noch keine Erfahrungen mit Tischlern/Schreinern gemacht haben. Sie möchten von unserer Arbeit und unserem Angebot überzeugt, oder noch besser, begeistert werden. Auch muss man Kompetenz ausstrahlen. Nur darüber ist es möglich, dass die Kunden Vertrauen zu uns als denjenigen aufbauen, die

ihre Küchenwünsche umsetzen. Vor diesem Hintergrund ist es für eine Schreinerei/Tischlerei wichtig, über eine attraktive Ausstellung im entsprechenden Showroom zu verfügen. Entscheidend ist zudem, dem Interessenten zu verdeutlichen, dass die individuelle Küche aufgrund unserer modernen Fertigung nicht immer hochpreisig sein muss.

 

Arbeiten Sie mit Planungs-Tools (eventuell auch, um die geplante Küche den Kunden visualisieren zu können)? Wenn ja, mit welchen?

Schreinerei Delmes: In Sachen Planungstools arbeiten wir schon seit vielen Jahren erfolgreich mit Palette CAD, sowohl zur Präsentation, als auch als CAD/CAM-System zur Ansteuerung der Produktion. Entwurf, Planung und Produktion sind also ein fließender Prozess.

 

Gab es Projekte, die Sie besonders spannend fanden und wo die Herausforderungen besonders groß waren?  Wenn ja, welche?

Schreinerei Delmes: Zu den besonders spannenden Projekte zählt eine Finca auf Mallorca, die wir komplett mit individuellen Möbeln ausgestattet haben. Unsere Arbeit dort umfasste die Küche sowie mehrere Schlafzimmer und Bäder.

Außerdem hatten wir die Gelegenheit, eine Ferienwohnung in Kroatien zu gestalten. Hier ging es um Küche, Schlafzimmer, Garderobe und Wohnzimmer. Ebenfalls eine wundervolle Aufgabe.

Spannend war auch die Arbeit für einen großen Start-Up-Campus in Berlin. Dieses Projekt umfasste die Küchen, sowie auch viele andere Einrichtungsgegenstände, die wir umgesetzt haben.

Darüber hinaus haben wir in einer Klinik Küchen für Personal- und Patientenbereiche, Empfangstheken, Einrichtungen der Patientenzimmer sowie Büro- und Aktenschränke gebaut.

Natürlich stellen uns besondere Projekte im Ausland, aber auch innerhalb Deutschlands, vor logistische Herausforderungen bei Planung, Vorbereitung und Durchführung vor Ort. Sie haben aber auch einen hohen Stellenwert, denn sie bringen uns und unserem Team immer wieder wertvolle Erfahrungen.

 

Wie herausfordernd sind die aktuellen Umstände für Ihren Betrieb?

Schreinerei Delmes: Aufgrund der derzeit Corona-bedingten Situation sind sowohl beim Privat-, als auch beim Objektkunden die Investitionen in bestimmten Größenordnungen leicht rückläufig. Wir stellen fest, dass es vielfach eine allgemeine Verunsicherung gibt, die zu einem sehr vorsichtigem Agieren führt. Auch führte die Pandemie dazu, dass wir unser Vorhaben einer digitalen Schrankplanung schneller in die Tat umgesetzt haben. Dabei lässt sich mit dem Tool nicht nur online das Möbel planen sondern es bietet außerdem die Kontaktmöglichkeit per Videocall. Damit ist der Kunde mit uns schnell und unkompliziert verbunden und wir können ihm bei der Umsetzungen seines Vorhabens effizient unterstützen.

Neuste Beiträge

Kommentar schreiben

einrichtung küche tischler köln ehrenfeld